Sicherheit beim Gartentor

Wenn es beim Gartentor vor allem auf die Sicherheit ankommt

garden-gate-354879_640Hübsch aussehen soll die Gartentür, doch gleichzeitig auch zum Teil recht hohe Sicherheitsaspekte erfüllen. Denn jede Gastfreundschaft kennt Grenzen und wer sein Heim umfassend schützen möchte, der muss bereits an der Gartenpforte damit beginnen. Um dies zu erreichen, kann bei einem Gartentor auf verschiedene Details geachtet werden, denn natürlich ist nicht jede Gartentür so sicher wie die andere. Hier lassen sich zum Teil deutliche Unterschiede feststellen.

Worauf man in puncto Sicherheit beim Gartentor achten sollte

Die Sicherheit bei der Gartenpforte fängt schon beim richtigen Material an, wie man auch auf der Seite www.zaun-gartentore.de nachlesen kann. Holz oder Kunststoff sollte man gleich beiseiteschieben. In Frage kann hier für das Gartentor allein Metall kommen. Am besten, man wählt direkt die pulverbeschichtete oder verzinkte Variante, die nochmals eine erhöhte Stabilität und Stärke bietet. Nur dieses Gartentor ist solide genug, um möglichen mechanischen Einwirkungen, beispielsweise sägen oder biegen, standzuhalten.

Eine Gartentür kann noch so hoch und fest verschlossen sein, wenn das Material leicht zu bearbeiten und zu manipulieren ist, bringt dies alles nichts. Und da wäre auch schon der nächste Punkt erwähnt, auf den es bei einem sicheren Gartentor ankommt. Das Gartentor sollte mit einem zuverlässigen Schloss versehen sein. Ein massives Schloss, das nicht geknackt werden kann, ist ein hervorragender Schutz und signalisiert deutlich, dass kein weiterer Zutritt gewünscht wird.

Weiterhin kann die Gartenpforte mit Spitzen an der Oberseite versehen werden. Sollte jemand auf die Idee kommen, die Gartentür überklettern zu wollen, wird es ihm spätestens bei den scharfen Spitzen schwer gemacht.

Das Klettern über die Gartenpforte direkt unterbinden

Am besten wählt man das Gartentor jedoch direkt so, dass andere gar nicht erst auf die Idee kommen, dieses überklettern zu wollen. Hier kann bereits die Höhe eine wichtige Rolle spielen. Je höher die Gartentür, und natürlich auch die restliche Zaunanlage, umso schwerer macht man es unwillkommenen Besuchern. Weiterhin, und dies ist vor allem bei Stabmattenzäunen eine Überlegung wert, kann der Abstand zwischen den einzelnen Streben der Gartenpforte so eng gewählt werden, dass hier niemand Fuß fassen kann.

Wer keinen Halt findet, kann das Gartentor gar nicht erst hochklettern. Es gibt also unterschiedliche Möglichkeiten darauf zu achten, dass das Gartentor so sicher wie möglich ist und den gewünschten Schutz für das Grundstück bietet. Wer hier in besonderem Maße Wert darauf legt, sollte bei seinem Gartentor die Auswahl gut überlegen und die verschiedenen Modelle mit ihren individuellen Vorzügen vergleichen. Im Fachhandel berät man gerne weiterführend, worauf es noch ankommt, wenn ein sicheres Gartentor gewünscht wird.